Kai-Axel Faulmüller, M.B.L.T.

Bank- und Kapitalmarktrecht

Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht
Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht

Hahn Rechtsanwälte PartGmbB
Valentinskamp 70 (Emporio)
20355 Hamburg

kai-axel.faulmueller@hahn-rechtsanwaelte.de
www.hahn-rechtsanwaelte.de

Sekretariat Frau Grossmann
Tel.: +49 (0) 40 361 572 0
Fax: +49 (0) 40 361 572 361

Vita

Zulassung:

Rechtsanwaltskammer Karlsruhe, 2005


Ausbildung:

Julius-Maximilians-Universität Würzburg, 1995-1996

Humboldt-Universität zu Berlin, 1996-2000

Referendarausbildung OLG Bezirk  Zweibrücken, 2000-2002

Universität Mannheim, Master of business law and taxation (M.B.L.T.), Schwerpunkt Wirtschafts- und Steuerrecht


Mitgliedschaften:

Hamburgischer Anwaltverein e.V. (HAV); Arbeitsgemeinschaft Bank- und Kapitalmarktrecht im Deutschen Anwaltverein

Tätigkeitsschwerpunkte

  • Bank- und Kapitalmarktrecht
  • Kapitalanlagerecht
  • Personengesellschaftsrecht

Expertise

Rechtsanwalt Faulmüller, M.B.L.T., ist seit über 10 Jahren fast ausschließlich im Bereich des Bank- und Kapitalmarktrechts sowie des Kapitalanlagerechts auf Anlegerseite tätig. Dabei vertritt er erfolgreich Privatpersonen und institutionelle Investoren bei der Geltendmachung von Schadensersatzansprüchen gegen Berater, Banken und Initiatoren.

Der Schwerpunkt seiner Tätigkeit liegt in der Beraterhaftung und der Prospekthaftung. Er vertritt insbesondere Anleger, die sich an geschlossenen Fonds mit internationalem Bezug beteiligt haben, sowie Anleger, die in Wertpapierderivate wie z.B. Zertifikate und Swaps investiert haben.

Weiter streitet er für Gesellschafter bei der Durchsetzung ihrer Gesellschafterrechte. Er ist außergerichtlich und gerichtlich bundesweit tätig und verfügt über langjährige forensische Erfahrung.

Aktuelles

  • Aufklärung über das allgemeine Emittentenrisko bei Zertifikaten - Anmerkung zum Urteil des BGH vom 24.02.2015 von RA Kai-Axel Faulmüller
  • Die Sammelklage im Kapitalanlageprozess, Aufsatz RA Faulmüller u. RA Wiewel, VUR 2014, 452
  • Beratungsverpflichtung beim Tausch in Lehmanzertifikate, Urteilsanmerkung zu OLG Hamburg Urt. v. 16.05.2012 - Az.: 14 U 291/10, in: VUR 12/2012, 484ff.
  • Aufklärungspflicht der beratenden Bank über Rückvergütungen nur im Dreipersonenverhältnis, Urteilsanmerkung zu OLG Frankfurt Urt.v. 28.03.2012, Az.: 17 U 153/11, in: VUR 8/2012,312ff.
  • Aufklärungspflicht des Anlageberaters über Sonderkündigungsrechte der Emittentin von Garantiezertifikaten, Urteilsanmerkung zu LG Hamburg Urt.v. 19.12.2012, Az.:330 O 476/10, in: VUR 6/2012, 229ff.
  • Nachberatungsverpflichtung bei Lehmanzertifikaten, Urteilsanmerkung zu LG Hamburg Urt.v. 18.08.2011, Az.: 330 O 314/10, in: VUR 2/2012, 64ff.
  • Anlageberatung: Pflicht zur Aufklärung über herabgestuftes Rating und gehäufte negative Presse im Fall Lehman Brothers, Beschlussanmerkung zu OLG Hamburg, Beschluss v. 27.06.2011, Az.: 6 U 110/10, in VUR 10/2011, 387ff.

Zur Kanzlei

Seit Gründung der Kanzlei Hahn Rechtsanwälte PartnerGmbB im Jahr 2001 ist sie bundesweit im Bank- und Kapitalmarktrecht mit dem Fokus des Anlegerschutzes tätig. Im JUVE Handbuch 2014/2015 wird sie als häufig empfohlene Kanzlei der bundesweit tätigen Kanzleien im Kapitalanlegerschutz genannt. Die Kanzlei ist mit 14 spezialisierten Anwälten an den Standorten Hamburg, Bremen und Stuttgart tätig. Sieben der 13 Anwälte sind Fachanwälte für Bank- und Kapitalmarktrecht.

Neben dem Bank- und Kapitalmarktrecht vertritt die Kanzlei nunmehr auch zunehmend Mandanten aus dem Bereich des Versicherungsrechts.

Unsere Empfehlung

Kai-Axel Faulmüller ist ein erfahrener Prozessanwalt, der nicht nur in seinen Schriftsätzen mit Kompetenz und Klarheit beeindruckt, sondern dies auch in der mündlichen Verhandlung durch seine Verhandlungsstärke und gute Vorbereitung unter Beweis stellt. Bei allem Einsatz für die Sache selbst verliert er das Interesse des Mandanten nie aus den Augen und behält auch in schwierigen Situationen den Überblick. Besonders hervorzuheben ist nicht nur sein juristisches, sondern auch sein wirtschaftliches Verständnis des Falls, sodass dem Mandanten eine umfassende Beratung auf dem Gebiet des Kapitalmarktrechts zuteilwird.

Anfahrt